Home
home ausstellung 2008 2009 2010 2012 2013 2014 2017
 
           

5. Produzentenausstellung "das kleine format" 2012

Wir laden Sie herzlich ein, in der Herbst- und Vorweihnachtszeit 30 regionale und überregionale
Künstler kennenzulernen, deren unterschiedliche Bilder und Skulpturen eines gemeinsam haben:
ein kleines Format, in großer bildnerischer Qualität !

Eröffnung: Freitag 19. Okt., um 20 Uhr, Einlass bereits um 19 Uhr

Programm der Vernissage:

Begrüßung durch Schirmherrn Herbert Kirsch, Erster Bürgermeister des Marktes Diessen am Ammersee

„Kunst als Beruf“, Rede von Dr. Sepp Dürr, Kulturpolitischer Sprecher,
Die Grünen im Bayerischen Landtag>>

Einführung, Annunciata Foresti, Kuratorin >>

Publikumsprämierung und Ankauf durch Bürgermeister Herbert Kirsch


Im Außenbereich: Egon Stöckle mit Großplastiken
Installationen von Andreas Kloker, Augusta und Kalle Laar und Eva Zenetti
Mit Künstlerkollegen Rebecca Payn und Alan Stones aus England

Ausstellungsdauer: 20. Okt. bis 18. Nov. 2012
Öffnungszeiten : jeweils Fr bis So, 14 bis 18 Uhr
Am 01.11., Allerheiligen von 14 bis 18 Uhr

Finissage, Sonntag 18. November um 15 Uhr mit
Lyrikerin und BIld. Künstlerin Augusta Laar und Performancekünstler Kalle Laar

Im Kulturforum Diessen, Prinz-Ludwig-Str.23, 86911 Diessen

Es gibt am ersten Wochenende Caffe im kleinen Format von Bohne 37

Die geplante Sonderausstellung Jan Davidoff musste auf Juni 2012 vorgezogen werden >>

Plakat 2012
Prospekt / Journal 2012 pdf


 

Der jährlicher Ankauf durch die Gemeinden Diessen durch die Publikumswahl: Katharina Ranft

Bürgermeister Herbert Kirsch - Katharina Ranftl - Kuratorin Annunciata Foresti

mit Sepp Dürr Kulturpolitischer Sprecher der Grünen im Landtag

Finissage mit Augusta und Kalle Laar, www.kunstoderunfall.de/

 

KÜNSTLERLISTE:

Julia Albrecht, Diessen

POSTWURFSENDUNGEN

"Hallen", ca. 10,4 x 21 cm, gegenkaschiert, mit Acrylfarbe und lichtechter Tusche übermalt.

Kleine Details der Wurfsendungen dienen mir als Anregung für neue Zusammenhänge und Variationen der Motive.

Ilse Bill, Peiting

Geboren 1965 in Walsrode. Nach absolvierter Holzbildhauerlehre in Garmisch, Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Schwegler.
Meisterschülerbrief und akademischer Abschluss.
Ilse Bill lebt und arbeitet in Peiting und Schongau.

Matthias Buchenberg, Rettenberg-Vorderburg

Seine Arbeiten haben etwas Filigranes - das Wort ganz wörtlich genommen “Fili - gran” bedeutet ja “ aus Faden und Korn bestehend”. Das Filigrane hat aber auch viel mit dem Fragmentarischen zu tun: Es bleiben nicht nur zwischen den geschweißten Drähten Löcher, Lücken, Durchblicke offen, sondern die Großformen selbst sind oft fragmentarisch. Selten sieht man einen - wenn auch noch so abstrahierten - ganzen Körper.

Noah Cohen, Dießen

Noah Cohen, Fotograf, wohnt und arbeitet am Ammersee
.
Eine kleine Serie über den Vulkan –
der schwarze Berg, wie er zur Bühne wird. Während Touristenbusse herauffahren,
die Besucher ausströmen, der Parkplatz sich füllt, verschiebt sich die Szenerie, der Berg wandelt sich.
Eine Prozession ...

Hajo Düchting, Dießen

Der Maler und Kunsthistoriker Hajo Düchting (geb. 1949) zeigt eine Serie von zehn kleinformatigen Malereien in Mischtechniken (Pigmente/Bindemittel, Kreiden) auf Malkarton. Auch die neue Serie setzt sich mit der unerschöpflichen Kraft der Farbe und ihren vielfältigen maltechnischen Möglichkeiten auseinander, wobei der Malauftrag bewußt experimentell und abwechslungsreich angelegt ist (Gouache/versch. Temperafarben/Öl/Kreiden).

Gerd Eisenblätter, Bernried

1938 in München geboren
Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München.
Bis 2002 als Kunsterzieher an Gymnasien tätig.

Zur Malerei: „Monochrome Farbflächen schaffen Raum für eigene Landschaftserlebnisse.“ G.E.

Dieter Finzel, Utting

Dieter Finzel lebt und malt in Utting am Ammersee.

Annunciata Foresti, Dießen

Das Thema der Malerin Annunciata Foresti findet sich im Sichtbarmachen innerer Prozesse, die sie aufgreift und in eine malerische nichtfigürliche Bildsprache formuliert. Vielfältige Schichtungen, Flechtungen, Farbstränge und rhythmisierendes Spiel des Lichts in Muster auf der Leinwand ergeben eine dichte aussagekräftige Bilderwelt.

Thorsten Fuhrmann, Huglfing

Studium der Volkskunde und Kunstgeschichte. Mitglied des Kunstforums Weilheim und der IUOMA. Unter „art-activities“ vereint er eigene künstlerische und kuratorische Arbeiten sowie art consulting. Werkserien mit unterschiedlichen Materialien und Ausdrucksformen u.a.: Collage, Copy-Art, Fotografie, Mail-Art, Multiples, Performance und Stempel. Das Multiple „signs“ fixiert die dynamischen Geräuschwörter aus Comics mit der nüchternen Schrift Helvetica auf starren Aluminiumschildern.

Uli Guth, Kinsau

1956 in Frankfurt a/M geboren. Ausbildung in Malerei und Produktdesign am Pratt Institut Brooklyn, NY. Im kleinen Format zeige ich eine Serie kontemplativer Ölbilder zur alltäglichen Tätigkeit des Fegens. Die Tätigkeit fließt natürlich, ohne dass dazu noch ein bewusster Antrieb möglich wäre: Nichts zu tun, als beim Fegen nur zu fegen. Durch das wiederholte Malen von Fegern, nähere ich mich der Achtsamkeit des Fegers an.

Stephanie von Hoyos, Schöngeising

... Denn das Wohnen im Grünen ist eine Melodie mehr und die geheimen Nischen packen den Frühling ein und den Roman über das luftige Kissen. Doch dabei lässt sie es nicht bewenden, nein, ein blumengeschmücktes Knäuel tanzt und dreht sich, niemand weiß warum und keiner weiß, was es ist. ...

Ulrike Hug, Windach

Mit ihren schwerelosen Fotografien erreicht Ulrike Hug eine Art Entkörperung und nähert sich so dem Ziel, mit der Kamera weitere Wesensarten ihrer Objekte zu entdecken. Die reduzierende, auflösende Wirkung der Fotografien fördert deren Schönheit zutage.
Ulrike Hug ist 1970 in Frankfurt am Main geboren und lebt und arbeitet in Windach am Ammersee.

Bernhard Jott Keller, Riesen

setzt sich seit 1990 immer wieder mit dem Phänomen Berg auseinander: Er erobert ihn mit Fingerfarben, verfasst aus Namen von Berggipfeln einen Bergkrimi für faule Leser oder lässt durch die Bearbeitung von Steinplatten mit einem Hochdruckreiniger Verbindungen zu bestimmten Berggipfeln entstehen. Land Art hier, Collage dort. Fundstücke, Gewesenes - manchmal prägt die Vergangenheit die Gegenwart, wie z.B. bei den hier gezeigten Übermalungen gesammelter Bergfotos.

Andreas Kloker, Schondorf

Dem menschlichen Antlitz sich nähern....es spricht Worte.....auf Schiefer-Zeilen
der Versuch sie zu stabilisieren.

Alexander Kowarzyk, Dießen

Geboren in Pfronten. Ausbild. als Glas und Porzellanmaler. 2 Sem. Grafik bei Rudi Tröger Kunstakademie,
München. 8 Sem. Grafikdesign, Fh München, Abschl. als Diplom- Designer. Art Director, Entwicklung von Zeitschriften, Stuttgart, München, Köln. Seit 2005 Hochschuldozent, Gründung der Zeichenschule Alexander de Kowa in Dettenhofen bei Dießen..

Andrea Kreipe, Böbing

Die Kleinplastik als sinnliches Erlebnis- das ist es, was die Künstlerin seit Jahren beschäftigt. Auf diesen kleinen Darstellungen wird viel Wert gelegt auf eine besondere Patina und durchgearbeitete delikate Oberflächen, die Auge und Hand erfreuen.Geheime Zeichen senden Botschaften aus vergangenen Zeiten……

Kalle und Augusta Laar, Krailling

Augusta und Kalle Aldis Laar, aka Kunst oder Unfall, Klangkunst, Dj, Poesie, Electronic, geb. 1955,  leben in Krailling und Wien.

Sie zeigen ihren Film Lohengrin, eine Beziehungsgeschichte von 2 Ruderbooten am Wesslinger See,  auf 5 kleinen Screens.

Klara Michel, München

geboren 1990 in Diez an der Lahn. 2011 Abschluss als Kommunikationsdesignerin an der Designschule München. Arbeite im Moment als freie Fotografin.
„The Age I'm in“ sind Momentaufnahmen aus meinem gegenwärtigen Lebensabschnitt. Es behandelt Dinge die mich beschäftigen, mich traurig oder glücklich machen. Als Medium bediene ich mich der Fotografie. Ich möchte den Betrachter nicht nur in meinen Kosmos einführen, sondern mein Anliegen ist es auch, eine Möglichkeit der Reflektion zu schaffen.

Johannes Niesel, Wien

„Das Kleine im Großen finden, und das Große im Kleinen. Den Buchstaben in einer Zeichnung zu finden und aus geschriebenen Wörtern eine Serie zu entwickeln. Diese „Schriftstellerischen Zeichnungen“ bieten mir in letzter Zeit die Möglichkeit, das zu sagen was ich will und fordern von mir die Konzentration, die es braucht um mich in dem weiterzubewegen, was mich interessiert.“

Rebecca Payn, lake district, UK

‘I live and work as a painter and printmaker in the Eden Valley, Cumbria, England. It is a rural area of hills, lakes and rivers, and much of this landscape informs my work. I am delighted to be participating in Das Kleine Format – the small scale is something I am particularly drawn to. I love the immediacy and subtlety of oil paint and my paintings explore the area between description and abstraction, where the smallest mark or nuance of paint, where intention and accident, can combine to suggest, rather than precisely describe, an image.’

Katharina Ranftl, Hechenwang

Katharina Ranftl, geboren 1984, absolvierte eine Ausbildung zur Holzbildhauerin auf der Schule für Holz und Gestaltung in Garmisch Partenkirchen.
In den letzten Jahren arbeitete sie u. a. in Berlin und Südkorea. Die Eindrücke aus dieser Zeit spiegeln sich in ihren Skulpturenserien „Schmetterlingspuppen“ und „Montagsfiguren“ wider, die sie beim kleinen Format zeigen wird.

Claudia Rinneberg in Kooperation mit Sebastian Goy, Dießen

Little peng peng
Anwehungen, Annäherungen, Anmutungen......
Sebastian Goys Gedichte nähern sich den Objekten Claudia Rinnebergs an.
Claudia Rinneberg lebt und arbeitet als Schmuckdesignerin in Dießen.

Ute Rossow, Utting

Ute Rossow arbeitet in unterschiedlichen Techniken der Zeichnung , Malerei und Radierung . Beim kleinen Format stellt sie Farbradierungen mit Motiven der Ammersee - Region aus.

Otto Scherer, Pürgen

Otto Scherer geb. 1955 in Siebenbürgen, Rumänien
Künstlerische Ausbildung in Kronstadt, Rumänien
Seit 1989 freischaffender Künstler mit Atelier in Pürgen

Yvonne Schneider, Starnberg

Rätselhaft Bildräume, Transparenz und Verschleierung, Schichtung und Verdichtung - Motive mit denen ich den Blick des Betrachters hinter die Fassade der sichtbaren Wirklichkeit locke. Wenn ich Kunst mache stelle ich mich allen Notwendigkeiten entgegen und eröffne mir einen Raum an Freiheit und Sensibilität.
2004 Förderpreise Hollfeld, Ankauf Staatspräsidium Stuttgart, 2009/10 Kunstpreise Starnberg/Detmold, art Karlsruhe 2012.


Sibylle Schwarz, Dießen

Die Hagebutte - beinhaltet sie noch die duftende Rosenblüte?
Der Schmetterling - erinnert er sich an sein Raupendasein?
Und wir ? Wissen wir noch, wer wir als Kind waren?

Die Bildhauerin Sibylle Schwarz, geb. 1969 in Kassel, taucht mit ihren Zeichnungen in die Kindheit ein. ( Ein Thema, das sie in ihrer Arbeit in unterschiedlicher Weise immer wieder aufgreift.) .


Hilde Seyboth, Wenigmünchen

Hilde Seyboth studierte Bildhauerei an der Akademie der Bild. Künste in München, Präsidentin der Neuen Gruppe München, Mitglied BBK München, Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck, lebt und arbeitet in Wenigmünchen, Kreis Fürstenfeldbruck.
Ihre Arbeiten umkreisen die Themen Zeit-Raum-Körper, unablässige Positionsbestimmungen des eigenen Ichs in der Welt, ein Erforschen der inneren Zusammenhänge und Abläufe der Welt.

Ingryda M.Suokaite, FFB

Das zweidimensionale Bild bekommt durch die Kombination mit dem Material ,Schnur, eine objekthafte Dreidimensionalität .
Die Farbformen werden durch Reliefierung betont .

Harry Sternberg, Utting

geb. 1953, Fernstudium Fotografie an der Neuen Kunstschule Zürich und Mitbegründer der Gruppe
„foto-auge“.
Seit 1996 Einzel- und Gruppenausstellungen und regelmäßige Teilnahme am internationalen Fotosalon Kirchzarten und bei den Uttinger Ateliertagen. 2002 Buchprojekt mit Fotoausstellung „Ein Sommer in Holzhausen“ in der BVS Holzhausen.
Die neuen Fotografien gehen weg von der reinen Abbildung der Realität hin zu aufgelösten Formen und Farben.

Alan Stones, lake district, UK

I work as a painter and printmaker with drawing at the heart of what I make. People, depicted directly or metaphorically, are central to most of my pictures. However, the paintings I am exhibiting in Das Kleine Format are all landscapes - looking down onto an area of wetland in Cumbria, England. They are studies for a much larger painting.

Gerald Strasser, Widdersberg

Freischaffender Künstler, geboren 1942 in Pähl/Obb. Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Auslandsstudium in Spanien, Ausstellungen im In- und Ausland

Egon Stöckle, Kinsau, im Außenbereich

Egon Stöckle zeigt im Außenbereich seine großen Bildhauerarbeiten "Tore".

Stein und Bronze sind die typischen Materialien, mit denen der Bildhauer Egon Stöckle seine Köpfe, Körper und Tiergestalten unter dem Aspekt der Ergänzung auch des eigenen Schattens kreiert. Das eine Material, nämlich der Stein, wird mit dem anderen Material, der Bronze ergänzt. Es sind Schwebezustände, die dem Betrachter vorgeführt werden: kein konkretes Abbild mehr, aber auch noch keine vollständige, vom Wesen der Dinge abgehobene Abstraktion. "Ich bin der Natur verpflichtet", sagt Egon Stöckle. Und Natur ist immer rätselhaft, immer vieldeutig, immer überraschend.

1936 in Kaufbeuren geboren. Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München nach mehreren Semestern Theologie und Philosophie, Meisterschüler von Professor Heinrich  Kirchner. Seine zahlreichen bildhauerischen Arbeiten befinden sich im öffentlichen Raum, in Privatbesitz und Sakralbauten. Seit 1965 stellt sich Egon Stöckle in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen der Öffentlichkeit  vor.

Axel Wagner, Greifenberg

was ist Kunst wert?
was ist Geld wert?
was ist Ruhm wert?

Eva Zenetti, München

Auf drei flachen Platten zeichnen sich reliefartig Formationen ab. In ihnen verschmelzen organische und technische Elemente zu hybriden Wesen und integrieren sie selbstverständlich in eine evolutionäre Entwicklungsreihe. Als Leitfossilien einer fiktiven Epoche der Erdgeschichte zeugen sie, ganz in der Tradition der Würzburger Lügensteine, von einer alternativen Vergangenheit - oder von Zufall und Eigenwillen.
Eva Zenetti hat bis 2011 an der Akademie der Bildenden Künste München studiert.

 

 

   

AKTUELL

..................................................


..................................................

BILDERGALERIE DER
AUSSTELLUNG 2009
>>

BILDERGALERIE DER
AUSSTELLUNG 2010
>>

BILDERGALERIE DER
AUSSTELLUNG 2011
>>

BILDERGALERIE DER
AUSSTELLUNG 2012
>>

BILDERGALERIE DER
AUSSTELLUNG 2013>>
...................................................

Sonderausstellungen im Stellwerk: >>

2011 Bernd Zimmer

2012 Jan Davidoff

2013 Matthias Rodach
........Annunciata Foresti
........Alexis Dworsky
........Annunciata Foresti
........Eva Zenetti
....... Monika Supé

2014 Nicola von Thurn

...................................................